+++ Wir machen vom 09.08.2021 bis 27.08.2021 Urlaub +++ Bestellungen, die bis einschließlich 06.08.2021 eingehen, werden garantiert noch vorher versendet +++

SIMBI - Ruanda - Honey - Light Roast - fruchtig - komplex - saftig

SIMBI - Ruanda - Honey - Light Roast - fruchtig - komplex - saftig

Normaler Preis €9.90 Angebot

€39.60 / kg

Inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferung: 2-6 Tage

Neben Äthiopien und Kenia, zäht Ruanda zu unseren absoluten Lieblings-Anbauländern in Ostafrika. Kaffees aus Ruanda zeichnen sich durch tolle fruchtige und florale Aromen, Komplexität und gute Säure aus. Selbstverständlich musste daher, auch in diesem Jahr, wieder ein Kaffee aus Ruanda her.

Wie schon im letzten Jahr, stammt dieser Kaffee von CUPRIMA, einem unserer Lieblingsimporteure. CUPRIMA hat diesen Kaffee direkt und transparent von der SIMBI WASHING STATION erworben. Die SIMBI WASHING STATION befindet sich im Huye District, im Süden Ruandas, auf einer Höhe von 1800m. Der Eigentümer der Washing Station, Abdul Rudahunga, wurde inspiriert durch seine Großmutter, die ebenfalls Kaffeefarmerin war. Die Washing Station wurde 2011 erbaut und startete In der Saison 2012/13 mit 85 Angestellten. 80% davon waren Frauen. 2013 erreichten sie den 9. Platz beim Cup of Excellence.

Wie die Washing Station heißt auch unser Kaffee SIMBI. Wir hatten die Qual der Wahl zwischen einem gewaschenen Kaffee, einem Natural und einem Honey. Entschieden haben wir uns für den Honey, weil uns das Zusammenspiel aus komplexen fruchtigen und floralen Elementen hier sehr begeistert hat. Die Aufbereitung kann man als Mischung aus black und yellow Honey bezeichnen. Ein wunderbar erfrischender und saftiger Kaffee mit einer sehr feinen, lebendigen Säure. Wir schmecken Kirsche, Brombeere, Kaffeeblüte, Rosenblüte, Honig und Pekannuss, sowie etwas Limette. Abgerundet von einer intensiven Süße und einem cremigen Körper.

 

Aromen: Kirsche, Brombeere, Kaffeeblüte, Rosenblüte, Honig, Pekannuss, Limette

Körper: leicht / cremig

Röstgrad: Filter hell

Empfohlen für: alle Handfiltervariationen, AeroPress und French Press

Varietät: Bourbon
Produzent: SIMBI Washing Station
Region: Huye District
Anbauhöhe: 1800m
Saison: 2020/21
Aufbereitung: Honey (black-yellow)

Cupping Score: 87

Importeur: CUPRIMA


 

Brew Advices:

V60 und Origami mit V60 Papier

Brew Ratio 1:16;  20g Kaffee - 320g Wasser; Temperatur 96° ; 25 Klicks

0:00 - 0:10 60ml

0:10 - 0:35 (Bloom)

0:35 - 1:10 160ml

1:30 - 1:45 100ml - anschließend kurzer Spin 

3:00 fertig

Kalita, Fellow X und Origami mit Kalita Papier:

Brew Ratio 1:16;  20g Kaffee - 320g Wasser; Temperatur 96° ; 25 Klicks

0:00 - 0:10 60ml

0:10 - 0:35 (Bloom)

0:35 - 1:10 160ml

1:15 - 1:45 120ml anschließend kurzer Spin 

3:00 fertig

AeroPress:

AeroPress inverted.

17g Kaffee; ( 20 Klicks)

mit 65ml Wasser (88°) aufgießen

kurz umrühren und bis 220ml auffüllen, nochmal umrühren

bei 1:10 Minuten anfangen langsam zu pressen, fertig bei 1:45 Minuten.

Chemex 3 Cup: 20g Kaffee; 330ml Wasser, Wassertemperatur 96°;  3:30 Minuten Extraktionszeit inkl. blooming; 3 pours

Hario Switch

18g Kaffee (25 Klicks) ; 240ml Wasser (95°)

Kein Bloom; Wasser komplett einfüllen; 2 Minuten ziehen lassen; Ein paar mal am oberen Rand mit einem Löffel umrühren; bei 2:20 Wasser durchlaufen lassen.

Die Durchlaufzeit sollte maximal 1 Minute dauern (Eventuell Mahlgrad anpassen)

Kaffeeanbau in Ruanda

Trotz der Tragödien des Völkermords und des Bürgerkriegs, die 1994 die Welt erschütterten, ist Ruanda eine unglaublich schöne und kulturell reiche Nation, die auch  außergewöhnlich guten Kaffee produziert. In Ruanda hat Kaffee seit diesen dunklen Tagen Hoffnung auf eine bessere Zukunft gebracht. Das Land wird heute - zu Recht - als Top-Produzent feinster Kaffeespezialitäten angesehen. Ruanda ist mit idealen Bedingungen für den Kaffeeanbau gesegnet, zu denen Höhenlagen, regelmäßige Niederschläge und vulkanische Böden mit guter ökologischer Struktur gehören, sowie eine Fülle von Bourbon-Kaffeebäumen. Die überwiegende Mehrheit des ruandischen Kaffees wird von kleinen Familienbetrieben produziert. Die meisten Farmen sind nicht größer als ein Hektar.